Marie website
„Marie“, überarbeiteter Print auf Leinwand, 2018, 60 x 60 cm

Seit 1996 beschäftigt sich Maria Magel mit Köpfen, Kopfsteinen in verschiedensten Materialien, als Relief in Gips, Beton, Kaltbronze, Epoxitharz und Bronze.
Alle ihre Kopfsteine sind quadratisch im Format 30 x 30 cm, 15 x 15 cm, bzw. 30 x 15 cm und können so auch im Versatz verlegt werden.

Teilweise hat sie diese Köpfe reproduziert und in verschiedenen Größen auf Leinwand gedruckt. Diese Printversionen wurden dann wiederum individuell überarbeitet.

„Marie“, das Modell, ist eine Kenianerin, die mit einem Deutschen verheiratet ist und seit 2003 in Tuttlingen lebt. Die echte Marie ist inzwischen gut integriert, und beherrscht die deutsche Sprache nahezu perfekt.

Maria Magel
1944 in Tuttlingen-Möhringen geboren

Schulzeit in Friedrichshafen, 1964 Abitur am Graf-Zeppelin-Gymnasium
Studium an der Pädagogischen Hochschule in Weingarten Kunsterziehung und Deutsch.
Studium an der Freien Kunstschule Stuttgart 1986-89
Teilnahme an verschiedenen Maler- und Bildhauersymposien
Arbeitsaufenthalte in Österreich, Italien und Frankreich
1978 -98 Mitglied des künstlerischen Beirats im Kunstkreis Tuttlingen
seit 1996 Mitglied in der GEDOK

seit der Studienzeit künstlerisch tätig
seit 2001 freischaffende Künstlerin
seit 2007 Atelier in 78532 Tuttlingen, Obere Hauptstraße 26
lebt und arbeitet seit 1975 in 78194 Immendingen-Hattingen

Einzelausstellungen u.a.
1982 Kreissparkasse Tuttlingen, 1989 Rathaus Immendingen, Bezirkssparkasse Engen,
1990 Kunstverein Plochingen, 1991 Galerie Brigitte Reichle, Biberach, 1992 Kreissparkasse Tuttlingen, 1994 Städtische Galerie Tuttlingen, 1995 Galerie Brigitte Reichle, Biberach,
Rathaus Ilsfeld, 1996 A.R.S. Galerie, Ravensburg, 1998 Rathaus Immendingen,
1999 Galerie in der Zehntscheuer Möglingen, Städtisches Museum Engen, 2000 Angerhalle Möhringen, 2001 Rathaus Spaichingen, 2002 Alte Gerbe Geisingen, 2004 Kreissparkasse Tuttlingen, 2006 Musée Municipal de Draguignan – Frankreich, Kloster Mariaberg, 2016 Vorderes Schloss Mühlheim, 2018 Galerie im Altbau Aldingen

www.maria-magel.de